Über

 -

sutcliffe2017

SUTCLIFFE, gegründet 2002 von Michael Albrecht, Joe Brugger, und Markus Hofer.
2004 wurde die Band durch Mel Albrecht und Jupp Colt komplettiert.

Nachdem 2007 die Debut-EP „Kopfkino“ eingespielt wurde war die Band ab dann auch live aktiv.

2009 wurde der erste Longplayer mit gleichnamigen Titel Sutcliffe auf dem Label BESTE UNTERHALTUNG! veröffentlicht.

2010 folgte das Hybrid-Album „Mom, Where Are The Seahorses?“ das thematisch dreigeteilt ist. Es befinden sich darauf nicht mehr ausschließlich Instrumentalnummern sondern die Band hat den musikalischen Kosmos konsequent erweitert. So befinden sich neben neuen Intrumentalstücken und 3 Remixen auch 3 Stücke mit Gesang. Diese wurden u.a. auch dem 1. Longplayers entliehen, dafür umgearbeitet und mit Gesangsspuren versehen. An der Fertigstellung des Albums wirkten die Weißenburger Sängerin Diana Franz und der Münchner Songwriter Phil Vetter mit, die jeweils einen Gesangspart beisteuerten, sowie der Trompeter Armin Leickert der die Bläserparts dazu beisteuerte.

Die ausdruckstarke Musik der Band wird immer wieder für verschiedene Fernseh- und Rundfunkbeiträge verwendet.
2012 vertonte Sutcliffe unter anderem den Kurzfilm Rauchzeichen des Regisseurs Gabriel Borgetto. Eine Produktion des Ateliers Ludwigsburg-Paris. Der Kurzfilm war unter anderem auf dem Kultursender ARTE zu sehen.

2012 veröffentlichen SUTCLIFFE das Album III, das stilistisch die musikalisch logische Fortentwicklung der Vorgänger-Alben darstellt. Aus diesem Album wurde „Ever Wonder“ mit der Sängerin Gudrid Hansdottir von den Faröer Inseln, als Single ausgekoppelt. Der 2. Song der Single-Auskopplung „The Mexican“ wurde unter anderem 2017 bei einem Beitrag des Kulturmagazin KULTURZEIT des Senders 3Sat über den Umgang der damaligen US-amerikanischen Trump-Regierung mit der Situation an der mexikanischen Grenze verwendet.

Bei den Kritikern wird die Band gerne in einem Atemzug mit den amerikanischen Bands CALEXICO und Friends of Dean Martinez genannt und auch gerne in den Musikkosmos von Kult-Regisseur Quentin Tarantino gerückt.

2014 stieg Jupp Colt aus der Band aus und Andreas Schock besetzt fortan dessen Platz

2021 erscheint ein neues Album..

Aktuelle Besetzung:
Mel Albrecht: Akkordeon, Keyboard
Michael Albrecht: Drums
Joe Brugger: Bass, Kontrabass, Keys, Programming
Markus Hofer: Gitarren, Pedal-Steel-Gitarre
Andreas Schock: Gitarre, Posaune